OliverSchulz.eu

Travel, Write and Share...

Einmal VIP, ja das war mein Traum…

Heute war es so weit, ein kleiner Traum wird war, ich war zum ersten Mal so etwas wie ein VIP und durfte das Baseballspiel Softbank Hawks (Fukuoka) gegen Orix (Osaka) in einem exklusiv Bereich anschauen. Das Spiel fand im örtlichen „Softbank Hawks Yahoo! Dome“ statt und begann am Samstag um 18 Uhr japanischer Ortszeit (ca 11 Uhr deutscher Zeit). Leider kamen wir etwas später, daher konnte ich das Einlaufen der Teams nicht miterleben, was aber nicht weiter schlimm war, da es in dem exklusiv Bereich ein Büfett gab, was für alles entschädigte und außerdem durfte ich das Spiel mit der Familie meiner Freundin erleben. Die Familie bestand aus Ihren Eltern, Ihrem Bruder mit Frau und 2 Kindern.
Der Sohn des Bruders ist jetzt mein Ototo (= jap.für kleiner Bruder), er hat an dem Abend für mich einen Käseball reserviert (Die Familie war vor uns da) und selbst als sein Opa gefragt hat ob er es haben kann, verneinte er es, er sagte das ist für Olli. Guter Junge! Das Spiel war klasse, Softbank Hawks gewann mit überragenden 4 Punkten gegen den auswärtigen Verein, der nur einen Punkt erzielen konnte. Es ist übrigens sehr selten, dass mehr als ein Homerun in einem Spiel kommt, manchmal sogar keiner, bei dem Spiel waren es dann schon ganze 2 jeweils gemacht von den Hawks.

Die Fans hier in Japan sind schon etwas anders als in Europa, so hat jeder Spieler einen eigenen (!!!) Anfeuerungssong und dieser wird auch kräftig aus vollem Halse gesungen. Das einzige was mich enttäuscht hat waren die hoch angepriesenen Chearleader, keine Sorge ich war nur an den Tanzkünsten interessiert, mehr kann man aus ca 90 Meter Entfernung nicht sehen. Sie waren enttäuschend, da sie nur Fahnen geschwungen haben, so richtig getanzt wie in Amerika oder so manchem Basketballspiel in Deutschland haben sie leider nicht… Schade, im örtlichen Magazin waren sie als DAS Event angekündigt worden, was kein Ausländer verpassen sollte. Naja, egal. Immerhin wurden vor der 7. Runde gelbe Ballons in die Luft entlassen. Man stelle sich vor Tausende Ballons die gleichzeitig in die Luft steigen, nichts gegen die nervigen Vuvuzuela Dinger aber trotzdem klasse. Nach dem Spiel wenn es dann gewonnen ist, dann werden noch mal weiße Ballons steigen gelassen und ein Feuerwerk findet in der Halle statt. Bilder sowie Videos kommen die nächsten Tage auf Flickr!

Nach dem Spiel, was ca 3 Stunden gedauert hatte ging es dann auch schnell nach hause, da ja Fußball um 23 Uhr japanischer Zeit starten sollte und ich wollte mir das Spiel doch mal antun, da es ja ein klasse Spiel werden sollte. Viele Herzattacken und Schreie später war ich dann doch froh mir das angetan zu haben. Ich persönlich finde es aber noch zu früh schon an den Weltmeistertitel zu denken, da wie Lahm schon sagte, man sich erstmal auf das nächste Spiel freuen oder vorbereiten sollte. Spanien und danach vielleicht Holland sind keine einfachen Teams, aber die Zeit wird es zeigen.

Updated: 05.09.2013 — 09:00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

OliverSchulz.eu © 2011-2015 Frontier Theme