OliverSchulz.eu

Travel, Write and Share...

Wir scheinen Japaner zu sein

Meine Körperform deutet auf dieses Phänomen eigentlich am wenigsten hin. Sowie meine blauen Augen oder mein blondes kurzes Haar. Eigentlich sieht Till auch nicht so aus wie ein Japaner… Okay, die Größe könnte passen, aber spätestens bei der Sprache ist Schluss. Leider mussten wir dieses bittere Erlebnis einfahren, obwohl die nette Kassiererin ihm eigentlich deutlich noch etwas mitteilen wollte. Zumindest liess sie nicht die Augen von ihm und sprach ihn direkt danach noch mit einer Frage an. Ãœbrigens es war nach dem bezahlen und deutete eher auf so was hin wie: „Wo kommst du her?“ oder vielleicht „Was machst du nachher noch so?“ Leider konnten wir beide damit nichts anfangen und da stampft der kleine Till doch einfach aus dem Laden ohne auf Englisch nachzufragen was sie denn will… Als dann noch eine andere Kellnerin mich bis vor die Tür begleitete und mich deutlich anlächelte, übrigens kam sie quer durch das Restaurant geeilt und öffnete für uns eine elektrische Tür, hasste ich ihn dafür… Anscheinend wollten die beiden Damen, die obendrein gesagt auch recht nett aussahen uns irgendwas sagen. Anscheinend merkte er erst ein paar Meter weiter wie blöd das gerade war. Somit entschieden wir uns dafür morgen noch mal dort essen zu gehen. Warum ich nichts gesagt hatte? Nun ich glaube ich war zu verblüfft, dass der kleine Mensch gerade so etwas getan hatte. Mir fehlten die Worte… Mal sehen vielleicht wird es morgen noch mal was, ansonsten ignoriere ich den kleinen Menschen einfach mal. Vielleicht können diese beiden Damen uns noch ein paar nette Tempel oder Bars zeigen.

Nun aber mal weg von dem Theater, ich ärgere mich sonst bloss. Nun worüber kann ich heute berichten. Ah genau, ich berichte mal über die Grundbedürfnisse des Menschen… Essen und trinken hatte ich ja schon, also reden wir über andere Geschäfte. Ihr wisst schon… Klo und so… Wer viel trinkt, der häufiger muss. Somit stolpert man über die eine oder andere Angewohnheit. Wir hier im Hotel haben schöne automatische WCs, sprich wenn man sich hinsetzt, dann läuft Wasser in der Toilette hinhab. Warum? Keine Ahnung, die englische Anleitung gibt darauf auch keinen Aufschluss. Ich glaube ja immer noch daran, dass man so die Leute dazu animieren sich etwas zu „beeilen“. Auf einer Konsole an dem WC kann man dann auch noch die Stärke des Sprays und des Bidets einstellen. Beides spritzt einen dann mit kaltem (Spray) oder mit warmen (Bidet) an eine bestimmte Stelle an. Nettes Extra, wäre das Toilettenpapier nicht so dünn (denke einlagig). Wenn man dann abzieht prescht erstmal ein Wasserschwall in dem WC hervor, der alles entfernt… Man braucht keine Bürste mehr… Ich weiss widerliches Thema, aber mir fällt nichts besseres gerade ein. Nun, den puren Luxus denn ich vor kurzem in einem Kaufhaus hatte war ein beheizter Sitz. Ich wollte nicht mehr aufstehen, so was hatte ich noch nie erlebt. Der Sitz wurde beheizt. Kein Scherz! Ich fühlte mich wie ein König…

Lassen wir das Thema Geschäft mal weg und reden über was angenehmer duftendes, nämlich englische Slogans und T-Shirts. Die Japaner, so haben wir es bisher überall bemerkt, können einfach nicht mit diesen Dingen umgehen. So kommt mir ein kleiner Junge (ungefähr mein Alter) , schätze einen Meter fünfzig, mit einem T-Shirt entgegen „Who is the biggest?“, dass ich ihn nicht ernst nehmen kann, glaubt mir bestimmt jeder. Aber als dann noch eine junge Dame (20 bis 24) mit einem T-Shirt Aufdruck „Kiss me, Hug me and I will be yours!“ entgegen kommt, da stellt sich mir doch die Frage, was passiert wenn ich das tue? Der Freund daneben sah jetzt auch nicht gerade so stark aus. Okay, dass ist noch keine Begründung warum die Japaner nicht mit Slogans können. Stimmt, aber ich bin NOCH nicht fertig. So finden wir im Informationsbüro von Hiroshima ein Heft mit der Ãœberschrift „Hit Hiroshima“. Wer jetzt was böses denkt, keine Angst ich tat es auch… Als wir dann noch in einem Hotelkatalog von unserem Hotel blätterten und lasen „Having enough of Osaka“, stellten wir uns doch die Frage: Welcher schlaue Mensch macht diese Werbung? Wir sind noch immer auf der Suche…

Updated: 03.09.2013 — 11:18

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

OliverSchulz.eu © 2011-2015 Frontier Theme