OliverSchulz.eu

Travel, Write and Share...

Mein neues Haus

Etwas verspätet erzähle ich euch etwas von meinem neuen Haus.

Ich lebe nun in einem neuen Viertel von Fukuoka nämlich Nanakuma. Es liegt ungefähr 15 Minuten entfernt vom Stadtkern. Aber daher doch in einem nicht so überfüllten Stadtteil, was mir persönlich doch irgendwie ganz recht ist. Nochmal 5 – 10 Minuten zu Fuß von der Subway Station ( U-Bahn ) entfernt, liegt dann mein kleines Häuschen umringt, aber mit gutem Abstand, von anderen Häusern.
Zu meinem Haus ein paar kleine Worte… Es ist 30 Jahre alt und ist dank dem australischen Besitzer und seiner japanischen Frau in traditioneller modernen Art und Weise eingerichtet. Was ich damit meine? Nun, auf der einen Hand, hat das Haus einen Tatami Raum, aber auf der anderen Hand eine moderne Toilette, wofür ich dem Besitzer sehr dankbar bin!!! Mein Haus hat 3 große Räume ( Wohnzimmer ( Tatami ) , Schlafzimmer und Gästezimmer oder Büro ( 2. Etage ) ), eine Küche, eine Toilette und ein Badezimmer.
Es kostet aber dem entsprechend auch das Doppelte ( ca 490,- € pro Monat ), was es aber alle mal wert ist, obwohl es laut Aussagen von meinem Vermieter und anderen Japanern recht günstig ist. Ich habe leider nicht so viel Erfahrung damit, auch wenn ich ein paar Stadtpreise kenne, die schon für ein Apartmend soviel verlangen. Ah, dies sind kalt Mieten! Wasser, Strom und Gas zahle ich nochmal ca 75, – €.

Zur Zeit bereue ich die Schritte nach Japan, insbesondere Fukuoka, gegangen zu sein und dieses Haus gemietet zu haben nicht. Ich vermisse aber so einiges… Vielleicht für den einen oder anderen noch ( reist nach Japan und findet es heraus ) unverständlich, aber zum Beispiel: Ein deutsches Bett, 3- lagiges Toilettepapier und andere nette Sachen. Zusätzlich natürlich noch ein klein wenig Heimweh. Familie, Freunde und Bekannte um sich zu haben, ist doch manchmal ein kleiner Wunsch. Weg möchte ich aber noch nicht, hier für immer zu leben? Ein geregeltes Einkommen und interessante Arbeit würden mich drüber nachdenken lassen.

Erstmal freue ich mich auf den Sommer, wo mich meine Eltern und ein Freund besuchen kommen.

Updated: 03.09.2013 — 10:38

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

OliverSchulz.eu © 2011-2015 Frontier Theme