OliverSchulz.eu

Travel, Write and Share...

Einmal Kaiser in Kyoto…

… und ich hätte einen großen Garten

So nun kläre ich euch mal, auf was es mit unserem direkten Weiterreisen nach Kyoto auf sich hat. Wir kamen am Bahnhof in Hiroshima an als wir schon direkt bemerkten wie dreckig es ist. Als dann noch der Taxifahrer in das Vergnügungsviertel einbog, da war Schluss… Unser Hotel lag direkt auf der Haupt – „verkehrs“ – straße und unser Hotel wirkte wie ein Stundenhotel… Speziell als Till die Fernsehanleitung öffnete und ihm eine Liste zum Wählen der Damen für den Beischlaf entgegen fiel, war Schluss. Nun verstanden wir auch warum uns die Herren an der Rezeption so schief angesehen haben. Darauf hin fuhren wir schnell zum Bahnhof und bestellten uns ein Shinkansen Ticket und buchten online ein neues Hotel in Kyoto. Vier Stunden später nach einer Besichtigung des Domes und des Friedensparks machten wir uns auf den Weg nach Kyoto.

Als wir in Kyoto ankamen überzeugte uns direkt die Stadt mit ihrer Sauberkeit und ihrer Ordnung, speziell die Gebäude waren gepflegt und wir wohnten mal wieder im Bankenviertel und der Hauptstraße Kyotos. Wohlgesonnen und wieder glücklich gingen wir in ein wundervolles Zimmer. Heute Morgen liefen wir dann mal wieder durch die Gegend und marschierten direkt zum Imperial Palace in einem etwas größeren Garten. Aber wunderschön, mit kleinen Tempeln und riesigen Bäumen. Außerdem fanden wir noch eine Elite – University, – Highschool und – Elementary School (Grundschule).

Hier werden gerade irgendwelche Gerüste aufgebaut, mehr dazu folgt in den nächsten Tagen. So nun sind wir mal wieder unterwegs, genug der Pause.

Updated: 03.09.2013 — 11:19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

OliverSchulz.eu © 2011-2015 Frontier Theme